• Marktreport: Kräuter- und Früchtetees mit Absatzplus in 2008

    Schön anzusehen, verführerisch duftend, lecker und gesund – wer kann da widerstehen? Die Deutschen jedenfalls nicht. Mit einem Plus von 763 Tonnen auf 37.099 Tonnen stieg der Absatz von Kräuter- und Früchtetee 2008 in der Bundesrepublik um 2,1%. Der Trend zu Mischungen hält an, belegen die aktuellen Marktzahlen der Wirtschaftsvereinigung Kräuter- und Früchtetee e.V. (WKF), Hamburg. Gleich um 7,5 % auf 16.405 Tonnen (+ 1.104 Tonnen) legten die kunterbunten Mixe zu, wobei die Verbraucher wie im Vorjahr öfter zu den nicht-aromatisierten Kompositionen griffen. Die klassischen Monosorten Pfefferminze, Kamille & Co. bleiben mit 20.694 verkauften Tonnen das Stärkste Segment trotz eines leichten Rückgangs von 2,8 %. Die gute Entwicklung der Mischungen, die mit neuen lifestyle- und genussorientierten Produkten unterstützt wird, stimmt die Branche für 2009 optimistisch.

  • Wellness: Kinderleicht gut durch den Winter

    Kälte und Dunkelheit machen hierzulande vielen zu schaffen. Warum eigentlich? Tatsächlich verlangt der Winter dem Organismus einiges ab. Allein die Kälte bedeutet für Groß und Klein eine Bedrohung und damit Stress. Bakterien und Viren haben jetzt ein leichtes Spiel – Erkältungskrankheiten sind die Folge. Aber man kann den Wintertücken ganz einfach die Stirn bieten: Ein paar gezielte Wellnessregeln helfen sowohl Erwachsenen als auch Kindern, den Winter zu einer schönen und wohltuenden Zeit werden zu lassen. Und nicht vergessen: Auch im Winter immer ausreichend trinken, wie z.B. herrlich duftenden, wohlig-warmen Kräuter- und Früchtetee.

  • Tipp der Saison: Sanddorn – Zitrone des Nordens

    Sanddorn (Hippophae rhamnoides L.) hat in den letzten Jahren eine steile Karriere gemacht. Fristete die einheimische Obstsorte früher eher ein Schattendasein, sind die Beeren heute heiß begehrt. Die leuchtend roten Früchtchen bieten ein breites Spektrum an wertvollen Inhaltstoffen und werden als aromatische Zutat in Kräuter- und Früchtetees immer beliebter. Der säuerliche Geschmack verleiht zum Beispiel Rooibos eine frische Note und verbindet sich mit süßem Obst zu einer raffinierten Früchtetee-Komposition.

  • Warenkunde: Vanille Betörend und kostspielig – Vanille

    Die Vanille (Vanilla planifolia) gehört zur rund 18.500 Arten umfassenden Gattung der Orchideen und ist Einzige unter ihnen, die als Nahrungsmittel Verwendung findet. Die aus Mexiko stammende immergrüne Kletterpflanze war schon bei den Mayas und Azteken wegen ihres einzigartigen Aromas äußerst beliebt. Seit das edle Gewürz von den Spaniern um 1520 nach Europa gebracht wurde, ist es auch aus der hiesigen Küche nicht mehr wegzudenken. So verleiht die Vanille nicht nur zahlreichen Süßspeisen, Kuchen und Milchgetränken ihre unverwechselbare Note, sie ist auch als beliebte Zutat in zahlreichen Kräuter- und Früchtetees zu finden.

  • Rezepte: Winter-Klassiker mit Vanille und Sanddorn

    Wenn es um klassische Gaumenfreuden in der Winterzeit geht, darf ein Bratapfel nicht fehlen. Probieren Sie doch einmal unsere besonders verführerische orientalische Variation mit Aprikosen und Feigen, bei der auch der traditionelle Vanille- und Marzipanduft nicht zu kurz kommt. Oder genießen Sie den weihnachtlichen Vanille-Grog, der nicht nur am Kaminfeuer schmeckt und es uns herrlich wohlig warm ums Herz werden lässt. Sanddorn gibt ihm neben dem feinen und weichen Vanillearoma eine angenehm herbe Süße.

  • «
  • 1
  • »
© Copyright by WKF  •  Kontakt  •  Impressum  •  Datenschutzinformationen  •  Haftungsausschluss