Jahre > 2014

Europas Kräuter- und Früchtetee Trinker


Kräuter- und Früchtetee erfreut sich hierzulande einer ständig steigenden Beliebtheit, wie die Marktzahlen jährlich zeigen. Aber auch unsere europäischen Nachbarn sind wahre Liebhaber der aromatischen Aufgussgetränke. Egal ob Österreich, Spanien, Frankreich oder Großbritannien – alle haben ihre speziellen Favoriten und Vorlieben.

In Deutschland werden jährlich etwa 12 Milliarden Tassen Kräuter- und Früchtetee genossen. Als unangefochtener Liebling sonnt sich bei uns der Pfefferminztee in der Gunst der Verbraucher. Wohltuend frisch ist er seit Generationen in deutschen Haushalten verankert. Vorwiegend werden Teebeutel verwendet, denn der deutsche Kräuter- und Früchtetee-Trinker mag es schnell und unkompliziert.

Beutel in den Bergen

Im Alpenland Österreich schätzt man ebenfalls die praktische Zubereitung der leckeren Heißmacher. 553 Millionen Beutel Kräuter- und Früchtetee werden dort jährlich in den Teebecher gehängt, wobei sich Kräuter und Früchte die Waage halten. 

Frankreich kocht Kompositionen

Bunt gemischt mag es der Franzose. Während bei uns die Monosorten in der Hitliste noch ganz weit vorn rangieren, bevorzugt man in Frankreich schmackhafte Mischungen. Süßholz mit Krauseminze, Kreationen mit Pfefferminze oder Wellnesstees werden besonders gern getrunken. Immerhin konsumieren ca. 45 % der Haushalte Kräuter- und Früchtetees.

Mint ist ein must 

In Großbritannien, dem klassisches Schwarztee-Land, gewinnen Kräuter- und Früchtetees beständig mehr Freunde. Wellnessgedanken mit dem Verzicht auf Koffein sind wohl die Gründe, warum der Brite sich immer häufiger dem bunten Aufguss zuwendet. Genau wie bei uns ist die beliebteste Sorte Pfefferminze. Die Pflanze, die sich in Großbritannien schon als Soßenzutat einen festen Platz in der Küche sicherte, ist die meist getrunkene Kräutertee-Sorte, gefolgt von Rooibos, der bei uns auf Rang vier liegt. 

Kräuter sonnen sich in Spanien

Das steigende Bewusstsein für gesunde Ernährung und Wellness sowie die wachsende Anzahl von Teefachgeschäften haben in Spanien, von jeher als Kaffeetrinker-Nation bekannt, zu einem rasanten Anstieg des Kräuter- und Früchteteeverbrauchs geführt. Hinzu kommt die wirtschaftliche Krise des Landes, die viele Verbraucher zu kostengünstigeren Alternativen im Heißgetränkeregal greifen lässt. Noch sind Pfefferminze und Kamille die führenden Sorten, aber diese traditionellen Geschmacksrichtungen werden zunehmend von neuen Kreationen mit Schachtelhalm, Melisse und Hagebutte abgelöst. 


< Selbstgemacht – Johannisbeersaft und -gelee mit Tee
© Copyright by WKF  •  Kontakt  •  Impressum  •  Datenschutzinformationen  •  Haftungsausschluss