Veröffentlichungen > Aktuell

Aktuell / Kamille - pure italienische Lebensfreude


Die Kamille, ein Klassiker und Evergreen in der Teetasse, gehört seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Kräuter- und Früchtetees in Deutschland. War Kamille bislang hauptsächlich pur als wohltuender Genuss bekannt, findet man sie im Handel zunehmend in Liaison mit kräftigen Gewürzen oder süßen Früchten. Weithin unbekannt ist auch, dass Kamillentee für die italienische Lebensart steht. Die Italiener lieben Kamillentee und trinken ihre „Camomilla“ gern abends nach dem Essen oder vor dem Schlafengehen.

Viele Menschen schwören bei Magen- und Darmbeschwerden auf ein Glas Kamillentee, ebenso wie bei Bronchitis oder Halsschmerzen. Aber lange schon ist Kamillentee auch als reiner Genusstee beliebt. Kamillentee zählt zu den meist gekauften Kräuter- und Früchtetees: Knapp 1,5 Milliarden Tassen wurden 2013 von den Bundesbürgern getrunken.

Pure Spezialität
Die Blüten und auch das Kraut der echten Kamille (Matricaria chamomila L.) werden für Kamillentee verwendet. Den typisch, aromatischen Geschmack verdankt der Tee dem ätherischen Öl, welches vor allem in den Kamillenblüten enthalten ist.
Die Blütenköpfe haben gelbe Röhrenblüten und weiße Zungenblüten. Hierzulande wird die ganze Blüte zur Zubereitung von Tee verwendet. In Italien hingegen ist vor allem ein Tee nur aus den gelben Röhrenblüten, quasi dem Gelben vom Ei, eine bekannte und beliebte  Spezialität: „Camomilla setacciata“, so der wohlklingende italienische Name des Tees.

Von den knapp 700 Millionen Tassen Kamillentee, die die Italiener in 2013 getrunken haben, ist gut die Hälfte „Camomilla setacciata“. Ein großer Teil der in Italien konsumierten Kamille wird auch dort angebaut.

Kultivierter Genuss
Früher wuchs die Kamille in ganz Europa als Wildkraut. Aber damit kann man schon lange nicht mehr den Bedarf und die stetige Nachfrage nach dem begehrten Kraut decken. Angebaut wird Kamille heute insbesondere in Argentinien, Ägypten, Deutschland sowie einigen osteuropäischen Ländern. Die Kamille blüht in Europa von Mai bis August. Die Ernte erfolgt hier überwiegend von Juni bis Juli. Der beste Zeitpunkt liegt 3 bis 5 Tage nach dem Aufblühen, da sich in den Blüten zu diesem Zeitpunkt der höchste Gehalt an geschmacksgebenden ätherischen Ölen befindet.

Die Mischung macht’s
Das blumige, milde Aroma der Kamille lädt dazu ein, köstliche Verbindungen mit anderen Kräutern und Früchten einzugehen. Mit den beruhigenden Lavendelblüten wird die Kamille zum perfekten Trunk für die späten Abendstunden. Melisse und Kamille harmonieren in ihrem zarten Geschmack, Zitrusfrüchte verleihen andererseits fruchtige Spritzigkeit. Und die Säure von Hibiskus und Apfel erfährt eine milde Aufwertung durch die aromatischen Blüten der Kamille.

Wer den puren, wohltuenden Genuss des leuchtenden Krauts liebt, kann mit den aktuellen Rezepten für bunte Frühlingsdrinks die Kamille ganz neu entdecken.


< Lifestyle: Nicht nur für Girls - Beauty-Tipps mit Kräuter- und Früchtetees
© Copyright by WKF  •  Kontakt  •  Impressum  •  Datenschutzinformationen  •  Haftungsausschluss