Warenkunde

Lavendel - Duft der Provence in der Tasse


Kaum eine andere Pflanze wird so sehr mit einer Region in Verbindung gebracht wie der Lavendel. Das wunderschöne Blauviolett und der betörende Duft der Blüten erinnern sofort an die Provence, wo die beliebte Pflanze seit dem 17. Jahrhundert im großen Stil für Parfümessenzen, Seife und ähnliches angebaut wird. Ebenso wie Augen und Nase kitzelt Echter Lavendel den Gaumen: Inzwischen verwenden immer mehr Gourmets die kleinen Blüten als Gewürz und auch als köstliche, wohltuende Zutat in Kräuter- und Früchtetee-Mischungen sind sie groß im Kommen.

Echter Lavendel (Lavandula angustifolia Mill.) gehört zur Familie der Lippenblütler. Er wird bis zu 60 cm hoch und trägt vom Juli bis August zart violette bis blauviolette Blüten, in denen sich die aromatischen und wirksamen Inhaltsstoffe befinden. Sie enthalten bis zu drei Prozent ätherisches Öl sowie Gerbstoffe und Flavonoide. Ursprünglich kommt der seit Jahrhunderten bekannte Lavendel aus dem Mittelmeerraum, inzwischen findet man die zarte Schönheit auf allen Kontinenten. Sie wird überwiegend wegen ihrer ätherischen Öle angebaut, die für Parfüm und Hautpflegeprodukte heiß begehrt sind. Aber auch als würzende Zutat in Lebensmitteln haben Lavendelblüten eine lange Tradition.

Als Tee genossen trägt das ätherische Öl in Verbindung mit seinem deliziösen Duft zu Entspannung und Wohlergehen bei.

Würzig-duftige Tee-Bereicherung
Purer Lavendeltee erinnert im Geschmack an Rosmarin mit einer blumigen, leicht bitteren Note, die als sehr bekömmlich und beruhigend empfunden wird. So ist die Blüte als würzige Zutat in Kräuter- und Früchtetees sehr beliebt, zumal sie auch noch außerordentlich hübsch anzusehen ist. Besonders wohltuend und entspannend wirkt Lavendel in Kombination mit Melisse, Kamille und Zitronenverbene. Heiß oder eiskalt erfrischt Lavendel im Duett mit Minze. Und zu einer wahren blumigen Explosion wird Lavendeltee in Mischung mit zarten Rosenblüten, Ringelblumen und Sonnenblumenblütenblättern.

Aromatisch auf dem Teller
Nicht nur als Tee erfreut Lavendel kleine und große Genießer. Der typische blumige Geruch kombiniert mit dem leicht herb-bitteren Geschmack ergibt ein raffiniertes, außergewöhnliches Aroma, das in die Küchen der Welt Einzug gehalten hat. Lavendel ist Bestandteil vieler Kräuter-der-Provence-Gewürzmischungen sowie ein gern verwendetes Kraut zum Würzen von Fischsuppen und Eintöpfen. Aber der Kreativität sind bei einer so aromatischen Blüte keine Grenzen gesetzt, so dass Lavendelkekse, Lavendeleis und Lavendelschokolade nicht weiter überraschen.


< Apfel-Kirsch-Tee mit Lychee
© Copyright by WKF  •  Kontakt  •  Impressum  •  Datenschutzinformationen  •  Haftungsausschluss