Malen mit Kräuter- und Früchtetees

Der Frühling steht vor der Tür und mit ihm eine prächtige Farbenvielfalt. Vom warmen Gelb und sanften Grün über ein leuchtendes Rot bis hin zum auffälligen Lila, man findet Töne in der ganzen Bandbreite. Nutzen Sie die Palette der Natur und malen Sie doch mal mit Kräuter- und Früchtetee. Stellen Sie mit ihren Kindern ihre eigenen Farben her, das Einkochen von Pflanzenteilen und Produzieren von Farbsud ist für die Kleinen ein riesiger Spaß! Ob zum Malen von schönen Bildern, zum Schreiben oder auch zum Färben von Textilien, das Verwenden der selbstgemachten Farben ist in jedem Fall ein spannendes Erlebnis, bei dem die Kleinen ihre Experimentierfreude so richtig ausleben können. Und ein weiteres Plus: Naturfarben stellen eine gesundheitsschonende und umweltbewusste Alternative zu chemischen Produkten dar.

 
Beeren, Blüten & Blätter
Das Herstellen von Farben aus Kräuter- und Früchtetee ist keine Innovation, früher wurden ausschließlich Farbstoffe aus der Natur verwendet. So lässt sich z .B. ein Violett aus Früchtetee mit Holunder, Brombeeren, Blaubeeren oder auch schwarzen Johannisbeeren zaubern, aus Hagebuttentee oder auch Malventee erhält man ein wunderschönes Rot. Gelb lässt sich bestens mit Kamille kreieren und für die Farbe Grün sind Brennnessel-, aber auch Himbeer- oder Brombeerblätter geeignet. Neben getrockneten Pflanzenteilen in Kräuter- und Früchtetees lassen sich auch frische Kräuter und Beeren zu Farbe verarbeiten. Hier bietet sich eine gute Gelegenheit, mal wieder mit den Kindern durch den Wald zu streifen, um nach den geeigneten Pflanzen Ausschau zu halten.

Kochen, Rühren, Filtern
Für das Herstellen des Farbsuds kocht man den Kräuter- und Früchtetee oder die gesammelten Pflanzenteile mit Wasser in einem Topf. Für ca. 1 Liter Wasser sind

ungefähr zwei Hände voll gewaschener und zerkleinerter Pflanzenteile bzw. Kräuter- oder Früchtetee zu verwenden. Dabei sollten verschiedene Pflanzen nicht miteinander vermischt werden, auch dann nicht, wenn man mit ihnen den gleichen Farbton erzeugen kann. Und bei der Verwendung von frischen Beeren werden diese vor dem Auskochen durch ein Sieb gepresst, wobei anschließend sowohl der Saft als auch die ausgedrückten Beeren in den Topf zum Kochen kommen.

Die Pflanzenteile werden nun für ungefähr 10 bis 15 Minuten unter ständigem Rühren ausgekocht. Der dadurch entstandene Farbsud wird dann zum Filtern durch ein Sieb gegossen. Anschließend die Masse in kleine verschließbare Gläschen füllen und fertig ist der Farbsud! Zu beachten ist, dass die natürlich hergestellten Farben nicht sehr lange haltbar sind. Am Besten ist es also, die Farben sofort zu verwenden und nicht auf Vorrat herzustellen.

© Copyright by WKF  •  Kontakt  •  Impressum  •  Datenschutzinformationen  •  Haftungsausschluss