Stellungnahme: Ökotest untersucht Kräutertees - Konsum weiterhin bedenkenlos möglich

Hamburg, 23. Oktober 2014

Die Zeitschrift Ökotest hat 23 Kräutertees auf mögliche Schadstoffe getestet. Alle Produkte sind uneingeschränkt verkehrsfähig. Für Teetrinker gibt es keinen Grund zur Beunruhigung.  

Die Kräutertees wurden unter anderem auf Pflanzenschutzmittel, Perchlorat, Nitrat und Pyrrolizidinalkaloide (PA) untersucht. In Bezug auf Pflanzenschutzmittelrückstände ebenso wie auf Perchlorat und Nitrat sind alle Produkte gemäß lebensmittelrechtlicher Vorgaben verkehrsfähig. 

Pyrrolizidinalkaloide (PA) sind natürliche Inhaltsstoffe vieler Pflanzen und dienen zum Schutz vor Fraßfeinden. Spuren von PA gelangen über Unkräuter unbeabsichtigt in Kräutertees. Die Teewirtschaft hat bereits umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um das Vorkommen von PA in Kräutertees zu minimieren. 

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist bei einer im Juli 2013 veröffentlichten Studie, in der deutlich höhere PA-Werte als in der vorliegenden Ökotest-Untersuchung ermittelt wurden, zu dem Schluss gekommen, dass eine akute Gesundheitsgefährdung unwahrscheinlich ist. 

Kräutertees sind sichere Lebensmittel, die im Rahmen einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung einen wertvollen Beitrag zur täglichen Flüssigkeitsversorgung leisten.  

Weitere Informationen zu Pyrrolizidinalkaloiden finden Sie auch unter
http://www.engagement-fuer-tee.de/

Download Stellungnahme

© Copyright by WKF  •  Kontakt  •  Impressum  •  Datenschutzinformationen  •  Haftungsausschluss